Wie du früh aufstehst: 9 Vorteile für ein besseren Start in den Tag

Früh aufstehen ist für die meisten Menschen eine absolute Qual. Wenn überhaupt müssen die meisten Menschen auf Grund ihrer Arbeit früh aufstehen, wobei die Schlafdauer, als auch die Schlafqualität leidet. 

Übersicht

Positive Effekte des früh aufstehens

Verbesserte Schlafqualität

Schlechter Schlaf führt zu einer Verschlechterung der kognitiven Leistungsfähigkeit, einschließlich schlechtem Gedächtnis, Konzentrations- und Denkstörungen, sowie Stimmungsschwankungen.

Genug schlaf zu bekommen kann viele Vorteile mit sich bringen:

  • verbessert deine Laune
  • du kannst dich besser konzentrieren
  • geringere Wahrscheinlichkeit von Fettleibigkeit und anderen chronischen Erkrankungen

Auf der anderen Seite kann zu wenig Schlaf zu folgenden Dingen führen:

  • schwächt dein Immunsystem, was zur Folge hat, dass du schneller und öfters krank wirst
  • steigert die Chance auf Bluthochdruck, Herzerkrankung und Diabetis

Verbessert deine kognitive Funktion

Frühaufsteher tendieren dazu, sich über den Tag hinweg besser konzentrieren zu können und mehr Energie zu haben. Es gibt besteht eine Möglichkeit, dass das früh aufstehen und Erfolg zusammenhängen. 

In einer Studie von 2010 fand man heraus, dass Frühaufsteher mehr Pro-Aktiv sind und zielorientierter sind. Zudem ist ihr Skill Probleme zu lösen deutlich höher.

In einer Studie von 2008 wurde herausgefunden das College Studenten, die sich selbst als Frühaufsteher bezeichnen besser abschneiden, als diejenigen die länger aufbleiben.

Produktiver arbeiten

Wenn man sich von vielen erfolgreichen Menschen die Biografie oder auch deren Morgenroutine anschaut, stellen wir sehr oft fest, dass sehr viele Frühaufstehen sind. 

Der Hauptgrund ist das produktive arbeiten am morgen. Am Morgen sind wir noch ausgeruht und voller Energie, was sich automatisch auf deine Produktivität auswirkt. Zum anderen haben wir aber so gut wie keine Ablenkungen und können somit fokussiert arbeiten. 

Mehr Tipps zum produktiven arbeiten

Verbessert deine mentale Gesundheit & deine Stimmung

früh aufstehen für mentale gesundheit

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Mehr Zeit für dich selbst

Natürlich hat jeder am Ende des Tages die gleichen 24h zur Verfügung, jedoch ist es entscheidend was wir dadraus machen. Der große Vorteil beim früh aufstehen ist, dass du vor den meisten anderen aufstehst und somit die mögliche Ablenkung deutlich geringer ist. E-Mails, WhatsApp Nachrichten & Co. werden dich wohl eher nicht ablenken können, da die meisten Menschen noch schlafen. So kannst du Dinge machen für die du sonst immer passende Ausreden gefunden hast. Du möchtest regelmäßiger Sport machen, ein Buch lesen oder meditieren ? 

Findest dafür aber immer einen passenden Grund dies nicht zu machen, da du ja „keine Zeit“ hast ? Dann versuch 30min bis 1 Stunde früher aufzustehen, was für die meisten kein zu großes Problem sein sollte und baue genau dort die Dinge ein, die du bislang immer aufgeschoben hast. Mit der Zeit entwickelst du so eine Morgenroutine und schnell wirst du bemerken, dass du deutlich mehr schaffst und zufriedener mit dir selbst bist, obwohl du genau so viel Zeit wie immer zur Verfügung hast, genau die 24h. 

Reduziert Stress

Früh aufzustehen gibt dir die Möglichkeit deinen Tag vorab besser planen zu können. Durch die Tagesplanung weißt du genau, was du diesen Tag alles erledigen möchtest/musst und was auf dich zukommt. Zudem startest du schon stressfreier in den Tag, da du erst einmal freie Zeit für dich selbst zur Verfügung hast. 

Mehr Zeit zum frühstücken

Es gibt nichts besseres als den Tag mit einem leckeren gesunden Frühstück zu starten. Essen ist unser Benzin für den Körper um genug Energie für den Tag zu haben. Mach dir einen leckeren Kaffee oder deinen Lieblingstee und setzt dich entspannt an den Tisch und frühstücke ganz in Ruhe. Du wirst merken, wie entspannt und schön es sein kann, ganz in Ruhe zu frühstücken. In der Regel haben die meisten früh morgens keine Zeit mehr zum entspannten oder über um zu frühstücken, sondern sind direkt unter stress. 

Dein Hautbild verbessert sich

Genug schlaf bringt unserem Körper nicht nur die benötigte Energie zurück, sondern verbessert auch unser Hautbild, weswegen viele auch vom Schönheitsschlaf reden. Den in der Nacht regenerieren sich auch unsere Hautzellen. Unter anderem „repariert“ unser Körper die entstandenen Schäden durch die UV-Strahlung so gut es gut, aber steigert auch unsere Kollagen und die Durchblutung.

Warum der Kaffee direkt nach dem Aufstehen keinen Sinn macht!

Der morgendliche Kaffee darf bei den meisten Kaffeetrinkern nicht fehlen. Doch warum macht es keinen Sinn direkt nach dem Aufstehen erst einmal einen Kaffee zu trinken ? Es macht zumindest keinen Sinn, wenn du dadurch schnell wacher werden möchtest!

Der Grund dafür ist, dass unser Stresshormon Cortisol, der ein natürlicher Wachmacher in unserem Körper wirkt und zusätzliche den Stoffwechsel ankurbelt. Dieser ist nach einen guten und erholsamen Schlaf von Natur aus hoch. 

Wenn wir jetzt noch direkt nach dem Aufstehen Koffeinhaltige Getränke, wie Kaffee trinken würden kann dies eher einen negativen Effekt auf uns haben. Der Cortisolspiegel wird zusätzlich erhöht, wodurch unser Puls und Blutdruck steigt. Dies hat zur Folge, dass wir ängstlicher und anfälliger für Stress sind. 

Wenn du wirklich den positiven Effekt von Kaffee verspüren möchtest, dann warte 60min, besser 90min nach dem aufstehen und du wirst die genannten oberen negativen Effekte nicht mehr haben.

Tipps, wie du zum Frühaufsteher wirst

früh aufstehen tipps

Wenn du mit zu den Frühaufstehern gehören möchtest, dann können dir die folgenden Tipps dazu verhelfen:

  • Stelle deinen Wecker jeden Tag für 10-15min früher zu stellen. Nach einer Woche hast du ca. 60min mehr Zeit für dich selbst. Natürlich solltest du im selben Moment auch 10-15min eher zu Bett gehen.
  • Motiviere dich selbst. Am Ende geht es dadrum nicht aus Zwang früher aufzustehen, sondern es soll dir Spaß machen und etwas positives für dich sein. Anstatt direkt nach dem aufstehen zur Arbeit zu müssen, kannst du dich auf deine Sportsession oder dein Lieblingsbuch freuen.
  • Vermeide blaues Licht vor dem schlafen. Blaues Licht vom Smartphone oder dem Fernseher suggerieren unserem Körper, dass es noch nicht Abends/Nachts ist und noch nicht Zeit zum schlafen ist. Am besten versuchst du 1-2 Stunden vor dem schlafen gehen dadrauf zu verzichten und du wirst sehen, dass du besser einschlafen kannst.
  • Erlaube dir es auch länger zu schlafen. Es heißt nicht das du immer früh aufstehen musst. Gerade wenn du krank bist oder einen langen Abend hattest, dann schlaf gerne auch mal länger, dein Körper wird es dir danken.  
  • Vermeide große und scharfe Mahlzeit am Abend. Dein Schlaf ist dazu da, damit du wieder neue Energie und Kraft für den nächsten Tag sammeln kannst. Bei großen Mahlzeiten muss dein Körper jedoch in der Nacht zusätzlich zur Erholung auch noch mit dem verdauen der Mahlzeit arbeiten.

Was tun wenn du nicht aus dem Bett kommst?

Der Konsens ist, dass früher aufstehen für uns besser ist den unser Körper ist dadrauf ausgelegt mit dem Sonnenaufgang aufzustehen und wenn es dunkel ist zu schlafen. 

Das Problem ist, dass wir Menschen sind und viele nicht so schöne Dinge passieren, die uns davon abhalten früh ins Bett zu gehen. Bspw. Nachtschichten auf Grund unserer Arbeit oder auch private Probleme, die uns vom schlafen abhalten. 

Am Ende ist es wichtiger genug schlaf zu bekommen, als auf Krampf früh aufzustehen. Wie oben schon erwähnt sollte es dir auch spaß machen und mit der Zeit leicht fallen. Es bringt nichts, wenn du übermüdet jeden Tag aufstehst.

Wie viel Schlaf benötigen wir in welchem Alter?

früh aufstehen

Je nach Alter benötigen wir Menschen unterschiedlich viel Schlaf. Natürlich ist jeder Mensch individuell und somit benötigt der eine mehr und der andere weniger Schlaf. Doch laut dem Centers for Disease Control and Prevention gibt es Richtwerte für die einzelnen Altergruppen:  

  • Neugeborene (0-3 Monate): 14 bis 17 Stunden pro Nacht
  • Säuglinge (4-12 Monate): 12 bis 16 Stunden pro Nacht
  • Kleinkinder (1-2 Jahre): 11 bis 14 Stunden pro Nacht
  • Vorschulkinder (3-5 Jahre): 10 bis 13 Stunden pro Nacht
  • Kinder (6-11 Jahre): 9 bis 12 Stunden pro Nacht
  • Jugendliche (13-18 Jahre): 8 bis 10 Stunden pro Nacht
  • Erwachsene (18-64 Jahre): 7 bis 9 Stunden pro Nacht
  • Ältere Erwachsene (65 Jahre oder älter): 7 bis 8 Stunden pro Nacht

Fazit

Früh aufzustehen bietet einige wichtige Vorteile, die dein Leben verbessern können. Jedoch ist es wichtiger genug schlaf zu bekommen, als übermüdet früh aufzustehen. 

Es ist definitiv nicht für jeden etwas und für manche mag es auch keinen Sinn auf Grund von privaten oder beruflichen Gründen zu machen. Und das ist auch vollkommen ok so. Versuch es selbst einmal für 1-2 Wochen aus und schau ob es für dich klappt und mit deinem Leben vereinbar ist. Ein Versuch ist es definitiv wert! 

Pinterest
Facebook
Twitter
Telegram

Folge mir auf:

Werde jeden Tag ein bisschen besser als gestern!

Erhalte 1 x im Monat kostenlose Informationen zu folgenden Themen: Finanzen, Geld verdienen & Gesundheit.

Bester Broker für Aktien & ETFs*:

Visa Karte mit Cashback*:

Für diejenigen, die keine Lust auf lesen haben*:

Kryptowährungen kaufen*:

Was ich aktuell lese*:

Get $10 for every friend you refer

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor.