Welche Vorteile warm & kalt duschen mental und physisch haben

vorteile kalt duschen

Die meisten Menschen werden kalt Duschen meiden. Den wir sehnen uns am Morgen eher nach einer warmen Dusche, anstatt einer kalten. Die Mehrheit der Menschen stellt das Wasser eher wärmer anstatt kälter. Und das ist an sich auch nichts negatives. 

Jedoch solltest du, genauso wie das warme duschen, das kalte duschen mit in deine tägliche Routine aufnehmen.

Egal was du von beidem lieber magst, Untersuchungen haben ergeben das beide Varianten gesundheitliche Vorteile für uns haben. Welche diese genau sind und ob es auch Nachteile gibt, wirst du in dem nachfolgenden Artikel erfahren.

Übersicht der einzelnen Kapitel

Was sind die großen Vorteil beim kalt duschen?

welche vorteile hat kalt duschen

Übersicht der Vorteile vom kalten duschen

  • Macht dich sofort wach
  • Stärkt dein Immunsystem
  • Kann beim abnehmen helfen
  • Kann gegen Depressionen helfen
  • Hilft gegen Hautunreinheiten
  • Hilft Muskelkater zu reduzieren
  • Reduziert Entzündungen

Werde sofort wach

Gerade wer morgens mit Müdigkeit zu kämpfen hat, dem wird das kalt duschen sehr gut tun. 

  • Sauerstoffaufnahme
  • Pulsschlag
  • Wachsamkeit

Stärkt dein Immunsystem

In einer niederländischen Studie konnte bestätigt werden, dass kaltes Dusche die Immunabwehr stärkt. Es konnte nachgewiesen werden, dass es ca. 30% weniger Krankschreibungen bei den Probanden hab, die regelmäßig kalt geduscht haben. Der Grund dafür ist, dass durch die Kälte unsere weißen Blutkörperchen (Leukozyten) mobilisiert werden. Diese bekämpfen eindringende Bakterien und Viren in unserem Körper.

Dusche kalt kann beim abnehmen helfen

Das wichtigste beim abnehmen wird es immer sein, weniger Kalorien zu sich zu nehmen, als man verbraucht. Jedoch kann das kalte duschen dich dabei unterstützen. Den beim kalt duschen baut unser Körper braunes Fett an, was wir kurz nach der Geburt auch vermehrt haben, aber relativ schnell wieder abbauen. Fettzellen wie braunes Fett, können durch Fettverbrennung Wärme erzeugen, wenn unsere Körper kalten Bedingungen ausgesetzt ist. Das ist auch der Grund warum uns die Kälte mit der Zeit nicht mehr ganz so kalt vorkommt.

Kann Depressionen lindern

Die Studie von der University of Virgina hat gezeigt, dass kaltes Duschen gegen depressive Symptome helfen kann. Durch die Kälte aktiviert unter anderem genau die Nervenzellen in unserem Gehirn, welche für unsere Glücksgefühle zuständig sind.

Kalt duschen hilft gegen Hautunreinheiten und verbessert deine Haare

kalt duschen gegen hautunreinheiten

Durch das kalte Wasser wird die obere Hautschicht gestrafft und die Poren schließen sich. Zudem glätten sich die Haarfollikel, wodurch unser Haar stärker und gesunder ausschauen.

Optimal für Sportler - Kalt duschen oder auch Eisbaden fördert die Regeneration

Nicht ohne Grund ist das Eisbad bei Profisportlern so beliebt. Aber auch bei Hobbysportlern wird das Eisbad oder auch kalt duschen immer beliebter. Wer kennt es nicht, man hat seit langen wieder einmal Sport gemacht und genauso wenig Lust auf Muskelkater, wie auf den „Kater“ nach dem feiern. Jedoch kannst du dem Muskelkater sehr gut entgegenwirken. Kaltes Wasser entspannt und hilft unseren Muskel nach einem harten Training sich schneller zu regenerieren.

Reduziert Entzündungen

Durch die Kälte schüttet unsere Körper Adrenalin aus, was gefäßverengend wirkt und somit Entzündungen reduziert.

Wie fängt man am besten mit dem kalt duschen an?

Gerade am Anfang solltest du es nicht übertreiben. Damit du langfristig auch am Ball bleibst setze dir kleine Teilziele und versuche nicht gleich zu erwarten, dass du mehrer Minuten schaffst, den das kann auch schnell gefährlich werden. Fange mit 10 – 30 Sekunden an. Mit der Zeit kannst du dich steigern. 

Es gibt 2 Möglichkeiten: 

  • Starte mit warmen Wasser und geh langsam aber sich zum kalten Wasser über
  • Oder du gehst direkt mit kaltem Wasser duschen. Ich persönlich finde diese Variante deutlich „einfacher“. Zum einen fällt es mir leichter und zum anderen ist das Kälteschock sofort da und du hast es auch deutlich schneller hinter dir. 

Teste beide Varianten einmal aus und schaue mit welcher du besser klar kommst und dir auch mehr bringt. 

Nachteile vom kalten duschen

Oftmals gibt es neben vielen Vorteilen auch gewisse Nachteile. Diese sind aber hier nicht wirklich vorhanden außer 2 Dinge, die du beachten solltest:

  • Wenn du krank bist, solltest du das kalten duschen vermeiden, den so läufts du Gefahr, dass du noch länger krank bist
  • Wenn du Probleme mit dem Herzen hast, solltest du es meiden oder mit deinem Arzt absprechen, denn durch den Kälteschock kann es sehr gefährlich für bestimmte Menschen mit Vorerkrankungen werden. 

Vorteile von heiß duschen

Gerade für Menschen, die Abends Probleme haben einzuschlafen sollten es mit einer warmen Dusche vor dem schlafen versuchen. Denn es kann dabei helfen den Stress vom Tag abzubauen, als auch entspannter zu werden. 

Laut Keferstein aktiviert sich der Parasysmpathikus, der dafür verantwortlich ist uns müde zu machen. 

Linderung von Atemwegsbeschwerden

Durch die Wasserdämpfe die beim warm duschen entstehen, helfen dabei, den Schleim in der Nase zu lösen. Zudem sollte bei einer Erkältung lieber etwas wärmer geduscht werden. 

Gut zur Muskelentspannung

Heißes Wasser hilft dabei Spannungen am Körper abzubauen und die Muskelermüdung zu lindern. 

Hilft bei Unreinheiten

Warm zu duschen kann dabei helfen die Poren deiner Haut zu öffnen, wodurch eingeschlossener Schmutz entfernt werden kann.

Das große ABER - Nachteile vom heiß duschen

das sind die nachteile vom warmen duschen

Im Vergleich zum kalten duschen, hat warmen duschen durchaus „richtige“ Nachteile:

  • Deine Haut kann schneller trockener werden und reizbarer sein. Den das heiße Wasser verursacht Schäden an den Keratinzellen, die sich auf der äußersten Hautschicht befinden, der Epidermis. Durch die Störung dieser Zellen entsteht trockene Haut und verhindert dass die Zellen Feuchtigkeit aufnehmen
  • Können gewissen Hautkrankheiten verschlimmern
  • Kann den Blutdruck erhöhen. Wenn du Probleme mit dem Bluthochdruck oder Her-Kreislauf-Erkrankungen haben solltest, kann heißes duschen dies verschlimmern

Ist kalt duschen besser oder doch warm duschen?

Am besten ist die Kombination von kaltem und warmen duschen. Dabei macht es Sinn gerade frühs nach dem Aufstehen kalt zu duschen und abends vor dem schlafen warm zu duschen. Den morgens fällt es den meisten Menschen schwer in die Gänge zu kommen und Abends wirkt das warme Wasser entspannend, was beim einschlafen helfen kann.

Erhalte 1 x im Monat kostenlose Informationen zu folgenden Themen: Finanzen, Geld verdienen & Gesundheit.

Pinterest
Facebook
Twitter
Telegram

Folge mir auf:

Werde jeden Tag ein bisschen besser als gestern!

Erhalte 1 x im Monat kostenlose Informationen zu folgenden Themen: Finanzen, Geld verdienen & Gesundheit.

Bester Broker für Aktien & ETFs*:

Visa Karte mit Cashback*:

Für diejenigen, die keine Lust auf lesen haben*:

Kryptowährungen kaufen*:

Was ich aktuell lese*:

Get $10 for every friend you refer

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor.